Seminare 2018

Fortbildungsseminare

Anticholinerge Nebenwirkungen - Erkennung und Beratung von anticholinerg belasteten Patienten., Heidelberg, 24.07.2018

Details
 

Beschreibung

Diese Fortbildungsveranstaltung findet in Kooperation mit der Abteilung Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie des Universitätsklinikums Heidelberg statt.

Anticholinerge Nebenwirkungen können sich auf unterschiedliche Weise äußern, zum Beispiel durch Mundtrockenheit, Obstipation und Miktionsstörungen bis hin zu kognitiven Einschränkungen und Delir. Arzneistoffe aus vielen verschiedenen Klassen können diese Nebenwirkungen verursachen, sodass in der Apotheke nicht immer klar ist, welche Arzneistoffe risikobehaftet sind und welche Patienten besonders anfällig für derartige Symptome sind.

In dieser Fortbildung werden Hilfsmittel vorgestellt, mit denen Arzneimittel mit anticholinergen Nebenwirkungen identifiziert werden können. Darüber hinaus werden typische Beschwerden und Verordnungskaskaden aufgezeigt, die bei der Erkennung von anticholinerg belasteten Patienten hilfreich sind. Anhand von Fallbeispielen werden insbesondere freiverkäufliche Anticholinergika und mögliche Alternativen in der entsprechenden Indikation vorgestellt und diskutiert.

Referenten

Tanja Wehran

Adressen und Anmeldung

Di, 24.07.2018, 20:00 ‐ 21:30 Uhr
69120 Heidelberg
Universität Heidelberg Hörsaal Medizinische Klinik (Krehl-Klinik), Im Neuenheimer Feld 410

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich!

Die Teilnahme ist kostenlos