Skip to main content

Meldepflichten - Änderung der Meldeordnung seit 02.11.2018 in Kraft

21.02.2019

Apothekenleiter/innen
Für Apothekenleiter/innen entfällt ab sofort die Verpflichtung für die bei ihnen beschäftigten Apotheker und Apothekerinnen sowie für die zur Ausbildung beschäftigten Pharmazeuten im Praktikum die Pflicht Beginn und Ende eines Arbeits- bzw. Ausbildungsverhältnisses der Kammer zu melden. Die entsprechende Änderung der Meldeordnung ist zum 02.11.2018 in Kraft getreten. Aus diesem Grund entfällt ab sofort auch die Rubrik „Beschäftigungsverhältnisse“ im Bereich Mitgliedschaft > Apothekendaten verwalten.
Lediglich die Jahrespersonalmeldungen müssen nach wie vor erfolgen. Sie sind für statistische Zwecke auf Bundes- und Landesebene erforderlich und können aktuell auch über die Homepage im Bereich Mitgliedschaft > Apothekendaten verwalten, online erfolgen.


Angestellte Apotheker/innen
Mit dem Wegfall der o.g. Meldepflichten der Apothekenleiter sind zukünftig alle Apotheker und Apothekerinnen für die richtige und vollständige Meldung ihrer Daten selbst verantwortlich. Die in öffentlichen Apotheken und Krankenhausapotheken angestellten Apotheker und Apothekerinnen können sich nicht mehr darauf verlassen, dass die Meldungen durch die Apothekenleiter erfolgen. Dies gilt insbesondere für die korrekte Angabe der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit. Liegen keine Angaben zur wöchentlichen Arbeitszeit vor, gehen wir von einer Vollzeitbeschäftigung aus. Auch insoweit empfehlen wir allen Apothekern und Apothekerinnen die bei uns hinterlegten Daten über unser Mitgliederportal auf der Homepage unter der Rubrik Mitgliedschaft > „Mitgliedsdaten ändern“, zu überprüfen und Änderungen uns umgehend mitzuteilen.

 

zurück zu: Landesapothekerkammer Baden-Württemberg