eLearning - Sie entscheiden, wann und wo Sie sich fortbilden!

NEU! Die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg bietet ihren Mitgliedern in Zusammenarbeit mit der Kooperationseinheit Klinische Pharmazie des Universitätsklinikums Heidelberg eine eLearning-basierte Fortbildung zur Erkennung und Vermeidung von arzneimittelbezogenen Problemen (AbP) in der öffentlichen Apotheke an. Diese Fortbildung richtet sich an Apothekerinnen und Apotheker aus öffentlichen Apotheken, da das Gelernte direkt in der Beratung in der öffentlichen Apotheke umgesetzt werden soll.


Um am E-Learning teilzunehmen, müssen Sie eingeloggt sein.

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:


Das Fortbildungscurriculum ist modular aufgebaut und behandelt arzneimittelbezogene Probleme (ABP), die in der öffentlichen Apotheke häufig auftreten und in der Regel durch den Apotheker gelöst werden können.

Für die Teilnahme benötigen Sie: einen Computer/Laptop mit Audiowiedergabe, Internetzugang, Drucker, Scanner.

Jedes Modul enthält ein kurzes Einstiegsquiz, ein Lernvideo, Vertiefungsaufgaben und optional begleitende Materialien (z.B. Informationsbroschüren für Patienten zum Ausdrucken) sowie ein Abschlussquiz. Zudem können Sie Ihre theoretischen Kenntnisse vertiefen, indem Sie die Inhalte des Moduls praktisch anwenden und gezielt Patienten in Ihrer Apotheke ansprechen, die von dem jeweiligen arzneimittelbezogenen Problem betroffen sein könnten. Die von Ihnen bearbeiteten Patientenfälle und gegebenenfalls durchgeführten Interventionen werden in einem Dokumentationsbogen notiert, der anschließend an das Projektteam am Universitätsklinikum Heidelberg gesendet wird.

Die Module werden Ihnen in einer festgelegten Reihenfolge nacheinander zur Verfügung gestellt. Sobald Sie ein Modul vollständig bearbeitet haben, werden Sie für das nächste Modul freigeschaltet. Aktuell gibt es zehn Module zu verschiedenen Themen – weitere Module sind bereits in Arbeit. Der zeitliche Aufwand für die Bearbeitung eines Moduls liegt bei circa 20-30 Minuten zuzüglich des individuellen Dokumentationsaufwands für die Patientenfälle.

Pro Modul gibt es einen Fortbildungspunkt (Gruppe 7). Sofern Sie bereits ein Punktefortbildungskonto bei uns führen, wird Ihnen der Fortbildungspunkt für diese Veranstaltung automatisch anerkannt und Sie müssen Ihre Teilnahmebescheinigung nicht nochmals einreichen.

Folgende Daten von Ihnen werden für eine umfassende Auswertung bzw. zur Kontaktaufnahme bei Problemen an das Universitätsklinikum Heidelberg weitergeleitet:
•    Mitgliedsnummer
•    Name, Vorname
•    E-Mail-Adresse
•    Vertragsart (Teilzeit/Vollzeit)
•    Berufserfahrung (Jahre)
•    Apotheke
•    Telefonnummer
•    Faxnummer.