Seminare 2019

Fortbildungsseminare

Inkompatibilitäten - was tun, wenn die Salbe bricht, Stuttgart, 30.01.2020

Details | Anmeldung
Alle Plätze sind belegt! Eine Anmeldung für die Warteliste ist trotzdem möglich. Alle Plätze sind belegt! Eine Anmeldung für die Warteliste ist trotzdem möglich.

Beschreibung

Die Herstellung von Arzneimitteln ist weit mehr als das unreflektierte Zusammenrühren einer ärztlichen Verordnung. Insbesondere bei frei komponierten Rezepturen sind sich Ärzte der potentiell auftretenden physikochemischen Inkompatibilitäten oft nicht bewusst. Da verwundert es kaum, dass manche Rezepturverordnung nach der Herstellung eher an Hüttenkäse oder Tapetenkleister erinnert als an ein qualitativ hochwertiges Arzneimittel. Unser Seminar zeigt anhand zahlreicher Originalverordnungen aus der Praxis, welche „Inkompatibilitätsfallen“ lauern, wenn Rezepturen unter pharmakotherapeutischen Gesichtspunkten komponiert werden, ohne dabei galenische Aspekte zu berücksichtigen. Im wahrsten Sinne des Wortes „veranschaulicht“ werden häufig vorkommende Rezepturprobleme durch einprägsame Fotos, sowie der stattdessen abgegebenen, pharmazeutisch optimierten Rezepturarzneimittel. Unser Referent vermittelt praktikable Lösungsstrategien für wichtige Rezepturprobleme von Ausfällungen, über brechende Emulsionen bis hin zu pH-bedingten Inkompatibilitäten. Machen Sie sich „rezepturfit“, denn das Alleinstellungsmerkmal der pharmazeutisch-galenischen Kompetenz ist für den Berufsstand Chance und Verpflichtung zugleich!

Referenten

Dr. Andreas S. Ziegler

Zielgruppe(n):

Pharmazeutisches Personal

Adressen und Anmeldung

Do, 30.01.2020, 14:00 ‐ 18:00 Uhr
70190 Stuttgart
LAK Geschäftsstelle, Villastr. 1

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist erforderlich.
 32099

Die Teilnehmergebühr beträgt 70,00 EUR pro Person.