Seminare 2020

Fortbildungsseminare

Da sollten die Alarmglocken läuten! Sicherer Umgang mit den Grenzen der Selbstmedikation! (WEB-Seminar), 17.10.2020

Details | Anmeldung
Hinweis: Die Teilnahme am Web-Seminar ist erst 30 min vor Web-Seminarbeginn möglich. Erst dann erscheint an dieser Stelle die Schaltfläche zur Teilnahme am Web-Seminar. Wenn Sie bereits vorher die Seite aufgerufen haben, müssen Sie ab ca. 30 Minuten vor Beginn des Web-Seminars diese Seite nochmal neu aufrufen.

Beschreibung

Hat der Kunde einen Arzneimittelwunsch für eine vermeintliche Bagatellerkrankung, so ist das pharmazeutische Personal gefordert, die Eigendiagnose des Patienten zu hinterfragen und die Grenzen der Selbstmedikation festzustellen. Der Griff zu einem OTC- Arzneimittel ist einfach, wird der Situation aber nicht immer gerecht. Ernsthafte Erkrankungen oder Nebenwirkungen anderer Medikamente können sich hinter der Symptomatik verbergen.                                                                                                                                                         Das Seminar vermittelt den sensiblen Umgang im Kundengespräch immer mit der Frage im Hinterkopf, ist der Patient zum Arzt zu schicken, passt die Selbstmedikation oder besteht sogar der Verdacht auf Arzneimittelmissbrauch?
Lernziele:
-    die Grenzen der Selbstmedikation bei wichtigen und häufigen Beratungsthemen  (z.B. Durchfall, Verstopfung und Schlafstörungen, Juckreiz der Haut, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Erkältung u.a.) in der Apotheke mit Blick auf den Beratungsleitfaden der Bundesapothekerkammer
-    andere mögliche Ursachen der Symptomatik wie Arzneimittelnebenwirkungen, mögliche Wechselwirkungen oder ernsthafte Erkrankungen
-    der sensible Umgang im Beratungsgespräch mit möglichem Verdacht auf Arzneimittelmissbrauch

Referenten

Barbara Staufenbiel

Zielgruppe(n):

Pharmazeutisches Personal

Adressen und Anmeldung

Sa, 17.10.2020, 09:00 ‐ 13:00 Uhr (Web-Seminar)
Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist erforderlich.
 32267

Die Teilnehmergebühr beträgt 70,00 EUR pro Person.