Seminare 2021

Fortbildungsseminare

VERANSTALTUNG ABGESAGT: Botanische Exkursion: Sommervegetation im Donaudurchbruchstal, 18.07.2021

Details | 
 

Beschreibung

Zwischen Mühlheim und Sigmaringen durchbricht die noch junge Donau die Schwäbische Alb und schuf damit ein landschaftlich einzigartiges, bis zu 200 m tiefes und von oft senkrechten Felswänden aus Weißem Jura gesäumtes Tal. Das Ziel dieser Exkursion liegt im Herzen des Naturparks Obere Donau und führt in eine der tiefen und engen zur Donau hinführenden Schluchten, ins Reiftal, und bergaufwärts bis an den Traufrand. Flora und Vegetation sind hier äußerst vielfältig. Meist sind die artenreichen Pflanzengesellschaften kleinräumig miteinander verzahnt: Buchenwälder und laubholzreiche Schlucht- und Schutthangwälder, Geröll- und Felsschutthalden, Felsbandfluren, Felsenbirnen-Gebüsche sowie Saumgesellschaften mit Blut-Storchschnabel. Auf den Felsbändern mit ihren extremen Lebensbedingungen wachsen Mauerpfeffer, Bleich-Schwingel und Berg-Lauch. Die Felsköpfe bieten insbesondere zahlreichen alpinen Relikten wie u.a. Alpen-Distel Lebensraum.
Zeit: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz bei bzw. in Neidingen, nördlich der L 277 am Ausgang des Reiftales zwischen Hausen im Tal und Neumühle (bzw. Thiergarten).
Anfahrt: Von Westen von Tuttlingen über Fridingen bzw. Beuron bis Hausen im Tal oder von Osten von Sigmaringen im Donautal bis Thiergarten; jeweils von dort Weiterfahrt im Donautal auf der L 277 bis Neidingen (kleine Ansammlung von Häusern nördlich der L 277); der (Wander-)Parkplatz liegt nördlich der Straße.
Infos: Bitte Verpflegung mitnehmen, da unterwegs Picknick geplant. Die Exkursion findet bei jedem Wetter statt.
Teilnehmergebühr: 35,- Euro

Referenten

Dr. Dagmar Lange  (Biologin)

Zielgruppe(n):

Pharmazeutisches Personal

Adressen und Anmeldung

So, 18.07.2021, 10:00 ‐ 17:00 Uhr
Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist erforderlich.
 32401

Die Teilnehmergebühr beträgt 35,00 EUR pro Person.