Fortbildungsseminare

Botanische Exkursion: Frühlingsvegetation im Tauberland: Orchideen, Diptam und Vieles mehr..., 23.05.2024 bis 26.05.2024

Details |  Anmeldung
Es sind noch Restplätze frei! Es sind noch Restplätze frei!
Details |  Anmeldung
Es sind noch Restplätze frei! Es sind noch Restplätze frei!

Beschreibung

Donnerstag, 23. Mai - Sonntag, 26. Mai 2024: Frühlingsvegetation im Tauberland: Orchideen, Diptam und Vieles mehr...

Im Norden Baden-Württembergs liegen die Naturräume des Tauber- und des Baulandes. Den Gesteinsuntergrund bilden hier die unterschiedlich widerstandsfähigen Schichten des Muschelkalks, die von der von Süden nach Norden durchfließenden Tauber und ihren Zuflüssen in einzelne Riedel zerschnitten werden. Das Klima ist mild und gemäßigt, in den Sommermonaten sogar sehr warm und die geringen Niederschläge versickern schnell in dem durchlässigen Kalkgestein. So zählt das Tauberland zu den trockensten und wärmsten Regionen Deutschlands. Untergrund und Klima bewirken eine reizvolle Landschaft mit einem abwechslungsreichen Mosaik aus schroffen Talhängen, Felsbänken, Hangschutthalden, Weinbergen, blütenreichen Magerwiesen, Streuobstwiesen, artenreichen Halb- und trockenrasen und mächtigen Lesesteinriegeln. Auf den brach gefallenen Hängen wachsen seltene Pflanzengesellschaften wie Mehlbeer-Elsbeeren-Buschwald, Kalkmagerrasen mit Übergang zu echtem Trockenrasen, Wimperperlgrasfluren, Blaugrashalden, bunte Salbei-Glatthafer-Wiesen sowie wärmeliebende Saumgesellschaften. Naturnahe Buchen-Mischwälder bedecken Kuppen und die weniger besonnten Hänge. Die oft flachgründigen Muschelkalkhänge bieten Lebensraum für viele Pflanzenarten, die in weiten Teilen Mitteleuropas bereits selten geworden oder längst verschwunden sind. Beispiele der reichhaltigen Flora sind Diptam, Berg-Kronwicke und verschiedene Orchideenarten. 30 Naturschutzgebiete zeugen von dem hohen landschaftlichen und ökologischen Wert dieser Region.

Ausgewählte Exkursionsziele sollen einen Einblick insbesondere in die Vielfalt von Landschaft, der abwechslungsreichen Vegetation und den zahlreichen floristischen Besonderheiten des Tauberlandes geben.
Die Exkursion ist insbesondere auch für Anfänger geeignet.

Informationen zu den Exkursionen: Für die Wanderungen sind, wie immer, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Die normale Wanderzeit der vorgesehenen Wanderungen beträgt 2-4 Stunden. Die Exkursionsziele liegen zwischen ca. 200 und ca. 400 m ü. NN. Feste Wanderschuhe mit Profilsohle eignen sich am besten für die z. T. steinigen Wanderwege, die bei Nässe rutschig sein können. Da es immer kleinere Höhenunterschiede zu überwinden gilt, bitte ggf. an Wanderstöcke denken. Regenkleidung und insbesondere Sonnenschutz (Weinbergslandschaft!) sind ein Muß im Exkursionsgepäck.
Die Tagesexkursionen werden in PKW-Fahrgemeinschaften durchgeführt.
Für die Tagesexkursionen bitte Verpflegung mitnehmen, da unterwegs Picknick geplant.
Die Exkursion findet bei jedem Wetter statt.

Vorläufiges Programm
Programmänderungen bzw. -umstellungen sind in Abhängigkeit vom Stand der Flora und witterungsbedingt möglich.

Treffpunkt und Beginn der Exkursion: 23. Mai 2024, 14.00 auf dem Parkplatz beim Hotel Adler in Beckstein.

Donnerstag, 23. Mai 2024
Exkursion in die Weinbergslandschaft in der Umgebung von Beckstein (u.a. Natur- und Kulturlehrpfad). Die Flora der Weinberge mit den eingestreuten Magerrasen und Ruderalfluren sind sehr artenreich. Hier wachsen u. a. Bocks-Riemenzunge, Osterluzei, Rote Spornblume, Acker-Steinsame, Dolden-Milchstern und Mauerpfefferarten.

Freitag, 24. Mai 2024
Haigergrund
Exkursion zum Haigergrund nordwestlich von Königheim. Wanderungen durch die NSGs Haigergrund und Langenfeld an den sonnenexponierten Talflanken des Haigergrundes. Hier wechseln Buchen-Mischwälder mit Blaurotem Steinsamen, wärmeliebende Saumgesellschaften mit Diptam, Berg-Haarstrang und Färberginster sowie Trockenrasen mit Steppen-Wolfmilch und Kugelblume ab. Das Gebiet ist auch für seinen Orchideenreichtum bekannt.

Sonnabend, 25. Mai 2024
Exkursion an die Muschelkalkhänge um Tauberbischofsheim. Die Rundwanderung durch das NSG Lindenberg (zwischen Tauberbischofsheim und Werbach) führt über artenreiche Trockenrasen mit Ragwurzarten und Federgras. Im NSG Apfelberg (nordwestlich von Werbach) trifft man auf die reichen Vorkommen von Pyramiden-Orchis und Purpur-Knabenkraut sowie auf seltenen Ackerwildkräuter wie Rauhhaar-Eibisch und Acker-Rittersporn.

Sonntag, 26. Mai 2024
Exkursion zum Störenberg und zum Frauenberg, eine landschaftlich abwechslungsreiche Landschaft mit Halbtrockenrasen, Weinbergen und Buschwald oberhalb von Beckstein oder Exkursion in die Steinriegellandschaft zwischen Weikersheim und Elpersheim (u. a. NSG Mutzenhorn) mit Magerrasen und Felsbandfluren.

Exkursionsende gegen 15:00 Uhr.

Weitere Informationen
Nach Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen zu dieser Exkursion: u.a. zu Literatur, Kartenmaterial und Exkursionsausrüstung.

Anmeldeschluß: 29. Februar 2024

Unterkunft:     
Hotel Adler, Weinstraße 24, 97922 Beckstein
Ansprechpartnerin: Frau Susanne Schillinger
Tel. 09343/2071, Fax 09343/8907
http://www.hotel-adler-beckstein.de/
Email: info@hotel-adler-beckstein.de

Kosten
Übernachtung incl. Halbpension
pro Person im Doppelzimmer und Tag € 79,50
pro Person und Tag im Einzelzimmer € 95,00
 .
Bitte beachten: Das Hotel würde sich freuen, wenn sich einzelne Teilnehmende entschlössen, zusammen ein DZ zu buchen, da die Zimmer sehr geräumig sind und das Hotel keine Einzelzimmer und insgesamt nur eine begrenzte Anzahl von Zimmern besitzt.

Anfahrt    
Mit dem Auto empfiehlt sich die Anreise entweder:
(1)    von Norden über die A 3 Frankfurt-Würzburg-Nürnberg: Abfahrt am AB-Dreieck Würzburg-West und Weiterfahrt auf der A 81 nach Süden Richtung Heilbronn; AB-Ausfahrt Tauberbischofsheim und Weiterfahrt Richtung Lauda-Könighofen/Bad Mergentheim (B 290); Abfahrt in Lauda-Könighofen Richtung Boxberg (B 292); nach ca. 1,5-2 km Abfahrt Richtung Beckstein (K 2833); das Hotel Adler befindet sich in der Ortsmitte auf der rechten Straßenseite.
(2)    von Süden über die A 6 Mannheim-Heilbronn-Nürnberg: Abfahrt am AB-Kreuz Weinsberg auf der A 81 nach Norden Richtung Würzburg; AB-Ausfahrt Boxberg und Weiterfahrt Richtung Boxberg/Lauda-Könighofen (B 292); ca. 1,5-2 km vor Lauda-Könighofen Abfahrt Richtung Beckstein (K 2833); das Hotel Adler befindet sich in der Ortsmitte auf der rechten Straßenseite.

Anreise mit dem Zug
Lauda-Königshofen besitzt zwei Bahnhöfe, Lauda und Königshofen (Baden); beide Bahnhöfe werden von regionalen Zügen angefahren, jedoch ist die Bahnstation Lauda die übergeordnete Station, die u.a. von Würzburg, Stuttgart und Aschaffenburg aus angefahren wird.


Referenten

Dr. Dagmar Lange  (Biologin)

Zielgruppe(n):

Pharmazeutisches Personal

Adressen und Anmeldung

Do, 23.05.2024, 14:00 ‐ 18:00 Uhr
Fr, 24.05.2024, 10:00 ‐ 17:00 Uhr
Sa, 25.05.2024, 10:00 ‐ 17:00 Uhr
So, 26.05.2024, 10:00 ‐ 15:00 Uhr
Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist erforderlich.
 32991

Anmeldeschluss 29.02.2024

Die Teilnehmergebühr beträgt 140,00 EUR pro Person.