Skip to main content

Apothekenschließung während der Fastnachtszeit

09.02.2017

Apotheken dürfen, soweit sie nicht zum Notdienst eingeteilt sind, am Rosenmontag und Fastnachtsdienstag geschlossen halten. Rechtsgrundlage dafür ist die Allgemeinverfügung der LAK zur Dienstbereitschaft in der Fassung vom 25.04.2012 (siehe Kammerhandbuch C4.5).

Am Donnerstag vor dem Fastnachtswochenende wird in den Hochburgen des fröhlichen Treibens Weiberfastnacht gefeiert. Der Termin fällt in diesem Jahr auf den 23. Februar 2017. An diesem Tag schließen viele Apotheken meist schon ab 11.11 Uhr. So eine Schließung ist jedoch nicht durch die o.a. Allgemeinverfügung abgedeckt.

Wer an diesem Tag trotzdem schließen möchte, auch wenn es sich beispielsweise nur um den Nachmittag handelt, muss sich die Schließung vorher bei der LAK durch einen Antrag auf Befreiung von der Dienstbereitschaft (Vordruck siehe Kammerhandbuch C4.1) genehmigen lassen. Auch hier gilt, dass im Falle einer Schließung die Apotheke nicht zum Notdienst eingeteilt sein darf.

Rückfragen an:
Peter H. Berthold Tel. 0711 9934721

zurück zu: Landesapothekerkammer Baden-Württemberg