Skip to main content

Desinfektionsmittelportal für Apotheken und Ärzte erleichtert die Versorgung von Arztpraxen vor Ort

24.03.2020

Um die Versorgung von Arztpraxen vor Ort zu erleichtern, können Apotheken in Baden-Württemberg ab sofort im Desinfektionsmittelportal der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg eintragen, wieviel Hände- und Flächendesinfektionsmittel zu Verfügung stehen.

 

Dank einer befristeten Genehmigung können Apotheken Produkte zur hygienischen Händedesinfektion herstellen und in den Verkehr bringen. Besonders die Ärzte benötigen Desinfektionsmittel derzeit dringend. Um diesbezüglich die Zusammenarbeit zwischen Apothekern und Ärzten in Baden-Württemberg zu erleichtern, hat die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg gemeinsam mit der Landesärztekammer Baden-Württemberg ein Desinfektionsmittelportal ins Leben gerufen.

Dort können baden-württembergische Apotheken ab sofort eintragen, welche Mengen an Hände- und Flächendesinfektionsmittel zur Verfügung stehen. Die baden-württembergischen Ärzte sind ebenfalls an das Portal angeschlossen. Nach der Registrierung können sich Ärzte schnell und einfach einen Überblick  verschaffen, welche Apotheke wie viel Desinfektionsmittel vorrätig hat und somit gezielt Kontakt aufnehmen.

Dr. Günther Hanke, Präsident der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg, betont: „Uns als Landesapothekerkammer ist es ein Anliegen, in solch schweren Zeiten die Zusammenarbeit zwischen Apotheken und Ärzten soweit es geht zu erleichtern. Die Gesundheit der Patienten steht für uns weiterhin im Mittelpunkt“.

Das Desinfektionsmittelportal steht den Apothekern und Ärzten seit 20. März 2020 zur Verfügung und wird bereits sehr gut angenommen.

Baden-württembergische Apotheken und Ärzte gelangen unter www.lak-bw.de  zum Desinfektionsmittelportal der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg.

Pressemitteilung zum Download: (PDF)

zurück zu: Landesapothekerkammer Baden-Württemberg