Pressemeldungen 2015

Notdienst: Ärzte und Apotheker in BW kooperieren

21.12.2015 Die Versorgung der baden-württembergischen Patientinnen und Patienten im Rahmen des Notdienstes wird verbessert. Die zentralen Notfallpraxen der Ärzte können zukünftig leichter auf die notdiensthabenden Apotheken im Umfeld verweisen. Zudem können sich notdiensthabende Ärzte und Apotheker besser telefonisch erreichen, um gemeinsam die beste Lösung für die Patienten im Notdienst zu finden. Davon profitieren Patienten, denen in einer ärztlichen Notfallpraxis ein Arzneimittel verordnet wird. mehr

Apotheker in Baden-Württemberg: Fortbildungsrekord

17.12.2015 Mehr als 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben im Jahr 2015 allein an Fortbildungen der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg teilgenommen. So viele wie nie zuvor. Besondere Fortbildungsschwerpunkte bildeten die Bereiche Medikationsanalyse und „Pille danach“. Auch neue Angebote wie Webinare, live im Internet übertragene Fortbildungen, werden gut angenommen. mehr

Apotheken: Beratungsaufwand für Krebsmedikamente wächst

19.10.2015 In den öffentlichen Apotheken in Baden-Württemberg wächst der Beratungsaufwand für oral einzunehmende Krebsmedikamente. In den letzten vier Jahren ist die Anzahl der dort abgegebenen Krebsmedikamente, die z.B. als Tabletten oder Kapseln eingenommen werden, um etwa 10% gewachsen. Das ermittelte das... mehr

Mehr Sicherheit bei Polymedikation nur durch echten Medikationsplan

29.09.2015 Die Deutschen werden älter und brauchen mehr Arzneimittel. Etwa jeder fünfte Baden-Württemberger (18 %) nimmt dauerhaft drei oder mehr Arzneimittel ein. Das ergab eine forsa-Umfrage bei mehr als 1.700 Erwachsenen in Baden-Württemberg im Auftrag der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher... mehr

2014 gaben Apotheken in Baden-Württemberg mehr als 3 Mio. kühlpflichtige Medikamente ab

10.08.2015 Viele Medikamente sind nur bei kühler Lagerung dauerhaft wirksam. Im Jahr 2014 gaben die baden-württembergischen Apotheken zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung mehr als 3 Millionen kühlpflichtige Medikamente ab. Das ermittelte das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut e.V. (DAPI). Nicht erfasst... mehr

Mehr als Tabletten: Viele Baden-Württemberger auf beratungsintensive Arzneiformen angewiesen

24.04.2015 Bei jedem dritten verordneten Arzneimittel benötigen die Patienten in Baden-Württemberg schon allein deshalb eine intensive Beratung, weil die Einnahme des Präparats sehr kompliziert ist. Zusätzlich zur Beratung rund um die Anwendung kommt bei allen Arzneimitteln die standardmäßige Beratung... mehr

Impfung: Masern – auf jeden Fall; Grippe – kommt drauf an

24.02.2015 Die Landesapothekerkammer empfiehlt dringend, die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Impfungen für Säuglinge, Kleinkinder, Jugendliche und Erwachsene wahrzunehmen. Die derzeitige Verbrei-tung der Masern in einigen Großstädten und die aktuelle Grippewelle sollte jeder zum Anlass... mehr

Weitere mögliche Arzneimittelrückrufe wegen gefälschter Zulassungsstudien: Für Patienten ändert sich derzeit nichts

26.01.2015 Wegen gefälschter Zulassungsstudien empfiehlt die europäische Zulassungsbehörde EMA das Ruhen weiterer Arzneimittelzulassungen. „Für Apotheken und Patienten ändert sich aber vorerst nichts. Darüber, ob tatsächlich weitere Arzneimittel vom Markt genommen werden sollen, muss zunächst die Europäische... mehr

Landesapothekerkammer begrüßt Beschluss zum Entlass der „Pille danach“ aus der Verschreibungspflicht

08.01.2015 Die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg begrüßt die Entscheidung der EU-Kommission, die „Pille danach“ aus der Verschreibungspflicht zu entlassen. Es ist allerdings noch nicht endgültig geklärt, wann und wie dieses Notfallverhütungsmittel rezeptfrei verfügbar sein wird.Zur Entlassung der „Pille... mehr