Skip to main content

Ausbildungsinhalte

Die dreijährige Ausbildung zur/m PKA findet unter Anleitung eines Apothekers in der Apotheke statt. Zusätzliche theoretische Kenntnisse vermittelt die Berufsschule.

Folgende Ausbildungsinhalte werden in der Berufsschule und in der Apotheke vermittelt:

> Organisation des Apothekenwesens – Gesetze, Vorschriften
> Personelle und räumliche Ausstattung der Apotheke
> Arzneimittel – Arzneiformen – Drogen und Chemikalien
> Verbandstoffe und Verbandmittel
> Kranken- und Säuglingspflegemittel
> Haut und Hygiene
> Ernährungslehre
> Allgemeine Wirtschaftslehre
> Warenbewirtschaftung
> Marketing
> Buchführung
> Rechnungswesen
> Preisberechnung und Kalkulation
> Rezeptabrechnung
> Dekoratives Gestalten der Apotheke und des Schaufensters
> Daten- und Textverarbeitung

Als zuständige Stelle für die betriebliche Seite der PKA-Ausbildung genehmigt die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg Ausbildungsverträge, führt die Zwischen- und Abschlussprüfungen durch und ist Ansprechpartner für alle Fragen von Ausbildern und Berufsnachwuchs.

Diese Inhalte sind neu bzw. hier wurden neue Schwerpunkte gesetzt:
•    Kosten- und Leistungsrechnung sowie Controlling
•    Planung von Arbeitsprozessen
•    Umgang mit Informations- und Kommunikationssystemen (EDV)
•    Kommunikation mit Kunden und Firmenvertretern
•    Qualitätsmanagement
•    Dokumentation (BTM, Tier-AM, Import, Transfusionsgesetz,
•    Organisation, Durchführung von Marketingmaßnahmen (Wettbewerbsrecht, Aktionen)
•    Koordination von Terminen (Dienst-/Personalplanung)