Fortbildungsseminare

Antientzündliche Strategien - der Schlüssel zur Therapie vieler Erkrankungen (Web-Seminar), 21.09.2023

Details | Anmeldung
Es sind noch ausreichend Plätze frei! Es sind noch ausreichend Plätze frei!

Beschreibung

Entzündungen sind ein funktioneller Bestandteil einer intakten Immunabwehr. Durch eine räumlich und zeitlich begrenzte Aktivierung vaskulärer und zellulärer Reaktionen setzt sich so der Organismus gegen schädigende Faktoren zur Wehr. Diese Reaktionen verlaufen, zumeist selbstlimitierend, nach einem funktionell uniformen Muster. Sie sind daher nicht zwingend behandlungsbedürftig. Entzündungsreaktionen können sich jedoch auch pathologisch entkoppeln, insbesondere durch eine autoimmune Stimulation. Autoimmune Erkrankungen weisen zwar höchst unterschiedliche Erscheinungsformen auf, unterliegen jedoch einer analogen Pathologie der Entzündungsabläufe, die sich daher als Ansatzpunkt für die Pharmakotherapie anbietet. Die Entzündungstherapie ist in ihrer Entwicklung hoch dynamisch und hat so in den letzten zwei Jahrzehnten viele neue Zielstrukturen adressiert und Wirkstoffgruppen etabliert.
Das Fortbildungsseminar bietet einen Einblick in die molekularen Mechanismen der Entzündungsreaktionen als Grundlage für das Verständnis der Therapieprinzipien. Sowohl etablierte, als auch neue Wirkstoffgruppen werden anhand ausgewählter Krankheitsbilder vorgestellt und in ihrer Relevanz für die Beratung in der Apotheke besprochen. Die Perspektiven der Entzündungstherapie werden durch einen Blick in die Pipeline der pharmazeutischen Entwicklung eröffnet.

Referenten

Prof. Dr. Gerd Bendas  (Apotheker)

Zielgruppe(n):

Apotheker/-in

Adressen und Anmeldung

Do, 21.09.2023, 14:00 ‐ 18:00 Uhr
Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist erforderlich.
 32746

Die Teilnehmergebühr beträgt 70,00 EUR pro Person.