Onkologische Pharmazie

Diese Weiterbildung richtet sich an Apotheker, die onkologisch-pharmazeutisch tätig sind. Sie befassen sich täglich mit der Beratung und Arzneimittelversorgung von Tumorpatienten sowie der klinisch-pharmazeutischen Beratung von Onkologen und Pflegepersonal. Diese Weiterbildung umfasst den Besuch von 100 Seminarstunden sowie eine zweijährige Tätigkeit in einer Apotheke mit eigener Zytostatika-Herstellung.

 



In den Seminaren erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse rund um die onkologische Pharmazie zu vertiefen und diese unmittelbar in der Apotheke anzuwenden. Unter anderem werden folgende Themen erarbeitet:

  • Tumorpathophysiologie
  • Pharmakologie von Tumortherapeutika
  • Sachgerechte Herstellung und Handhabung von applikationsfertigen   Zytostatikalösungen
  • Klinisch-pharmazeutische Beratung des onkologisch tätigen Arztes
  • Betreuung von Tumorpatienten
  • Planung und Durchführung klinischer Studien in der Onkologie

Innerhalb der 24-monatigen Weiterbildungszeit sind einige Praxisanforderungen nachzuweisen. Dazu gehört unter anderem die Herstellung von 200 Zubereitungen und die Erstellung von drei Patientenprofilen nach SOAP. Die Weiterbildung schließen Sie mit einem Fachgespräch ab.

Die allgemeinen Informationen zu dieser Weiterbildung finden Sie [hier]. Alle weiteren Infos und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie [hier].

Weitere Informationen erhalten Sie bei Dagmar Laufer, Telefon 0711 99347-36, E-Mail dagmar.laufer(at)lak-bw.de.

Bitte beachten Sie:
Die Empfehlungen der Bundesapothekerkammer zur Durchführung dieser Weiterbildung wurden 2016 überarbeitet. Ab 2017 wird das neue Seminar 1 "Kompetente Betreuung von Tumorpatienten" im Rahmen einer gleichnamigen Zertifikatsfortbildung durchgeführt. Die Landesapothekerkammer bietet diese Zertifikatfortbildung 2017 erstmals an. Die Umstellung der übrigen Seminare auf die neuen Durchführungsempfehlungen und ein damit verbundener neuer Verteilungsmodus erfolgt ab 2018.