Skip to main content

Lokales Engagement für mehr Handhygiene

30.03.2020

Karlsruher Schwabe-Gruppe versorgt regionale Apotheken mit Isopropanol zur Herstellung von Desinfektionsmitteln

4.000 Liter Isopropanol liefert die in Karlsruhe ansässige Schwabe-Gruppe seit dem 30.03.2020 an Apotheken im Umkreis aus. Denn dieser Alkohol wird in den Apotheken derzeit für die Herstellung von Desinfektionsmitteln benötigt, ist aber momentan nur schwer zu beziehen.  

“Wir möchten die Apotheken in der Region in dieser herausfordernden Zeit unterstützen. Wichtig ist, dass sich das Apothekenpersonal im Kundenkontakt gut schützen kann, z. B. durch regelmäßige Händedesinfektion”, sagt Olaf Schwabe, CEO des Familienunternehmens. “Und dass der Bedarf vorhanden ist, haben wir an der schnellen Resonanz gesehen.”

“Der Nachschub von industriell hergestellten Desinfektionsmitteln ist momentan schwierig bis unmöglich. Daher begrüßen wir die Aktion der Schwabe-Gruppe zur Versorgung der Apotheken sehr.”, so Dr. Günther Hanke, Präsident der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg.

Auch Tatjana Zambo, Vizepräsidentin des Landesapothekerverbands und Vorsitzende der LAV-Region Rastatt/Baden-Baden, freut sich: “Wir finden das großartig, wie partnerschaftlich hier regional agiert wird. Die Aktion stärkt uns Apotheken und hilft uns, mit unseren Teams auch selbst für unsere wichtige Arbeit fit zu bleiben!”

Geliefert werden die Kanister durch Außendienst-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter der Schwabe-Gruppe - natürlich ohne dabei Kontakt zu Apothekenpersonal zu haben.

Der Erlös der Aktion kommt komplett der Umckaloabo-Stiftung zugute. Die Stiftung fördert seit 10 Jahren Projekte im südlichen Afrika – einer Region, die vermutlich von der Corona-Pandemie zukünftig besonders betroffen sein wird. 

zurück zu: Landesapothekerkammer Baden-Württemberg